Hochqualifiziert und mit den Abläufen vertraut

Ursula Louise Lindauer ist ausgebildete Juristin und hat später ein Nachdiplomstudium als Mediatorin an der Universität St. Gallen absolviert. Sie arbeitet seit bald 20 Jahren im Rechts- und Beschwerdedienst im Sicherheitsdepartement das Kantons Schwyz. Seit 2019 ist sie Leiterin des zentralen Rechtsdienstes. In dieser Funktion ist sie für den juristischen Support der Departemente und Amtsstellen sowie die allgemeine Rechtsberatung der Gemeinden und Bezirke verantwortlich. Sie führt das Kompetenzzentrum für die begleitende Rechtsetzung und befasst sich als Hausjuristin des Sicherheitsdepartements vorrangig mit Polizei- und Sicherheitsrecht. Sie hat sich auch als Konkordatsjuristin im Zentralschweizer Polizeikonkordat über die Kantonsgrenzen hinaus Achtung verschafft. Als Abteilungsleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung verfügt Ursula Louise Lindauer über die notwendige Führungserfahrung. Auf Grund ihrer langjährigen Erfahrungen im Dienst des Kantons und dessen Institutionen ist sie bestens mit den politischen Abläufen vertraut und sie kennt die laufenden Geschäfte. Während 13 Jahren war sie unabhängige Ombudsperson für das Personal der kantonalen Verwaltung und setzt bei der Konfliktbeilegung auf eine mediative Kommunikation. Damit verfügt Ursula Louise Lindauer über optimale Voraussetzungen, um das Amt als Regierungsrätin kompetent und verantwortungsvoll auszufüllen.

In Schwyz verwurzelt und mit dem Kanton verbunden

Ursula Louise Lindauer hat Jahrgang 1966, ist im Bitzi ob Schwyz geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie zunächst auf dem Bauernhof ihrer Familie mütterlicherseits, später im Dorfbach, im Elternhaus ihres aus einer Handwerkerfamilie stammenden Vaters. Sie besuchte die Schulen in Schwyz und schloss 1986 die Matura an der Kantonsschule Kollegium in Schwyz ab. Sie studierte an der Universität Bern Rechtswissenschaft.

 

Ihre berufliche Laufbahn startete sie im Eidgenössischen Militärdepartement, wo sie 1998 die Leitung der militärischen Baubewilligungsbehörde übernahm und damit die jüngste Sektionschefin im VBS wurde. Danach zog es sie nach Zürich, wo sie als wissenschaftliche Kommissionssekretärin für den Zürcher Kantonsrat arbeitete. Sie wechselte in die Justizdirektion, wo sie am Aufbau der begleitenden Rechtsetzung beteiligt war und sich im Engagement gegen häusliche Gewalt einen Namen machte.

 

Vor gut 20 Jahren zog sie wieder in die Heimat und arbeitet seither im Rechts- und Beschwerdedienst des Sicherheitsdepartements des Kantons Schwyz. Heute wohnt sie in Ibach. Sie ist Mutter eines 20-jährigen Sohnes.

 

Ich kann mich mit allen Gattungen von Menschen gut verständigen, ob jung oder alt, Handwerker oder Akademiker. Ich versuche das auch in der Gesetzgebung nach dem Leitsatz von Rudolf von Jhering zu leben: "Denken wie ein Philosoph, aber reden wie ein Bauer".

Ursula Lindauer
Regierungsratskandidatin